Kurt Bienz

Gemeindetag mit Klaus Douglass "Die neue Reformation"

KlausDouglass2010_10x15_300dpi<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kgju.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>259</div><div class='bid' style='display:none;'>4856</div><div class='usr' style='display:none;'>96</div>

„Reformation“ ist für viele Menschen etwas, was im 16. Jahrhundert stattgefunden hat. Darum schauen sie heute, rund 500 Jahre danach, mit stolzen Blick zurück und feiern dieses Ereignis mit feierlichen Gottesdiensten und altehrwürdigen Liedern. Das tun sie mit gewissem Recht.
Kurt Bienz,
Den Reformatorinnen und Reformatoren aber wäre das vielleicht gar nicht so recht gewesen. Sie waren der Überzeugung: Kirche muss unablässig reformiert werden - ecclesia semper reformanda. Und reformatorisch ist eine Kirche nicht dann, wenn sie allzu viel zurückblickt, sondern vor allem, wenn sie nach vorne schaut und überlegt, zu welchem Wandel Gott seine Kirche heute herausfordert.
Von der Reformation lernen heißt, zu lernen, wie man die Kirche zukunftsfähig erhält. Das Tagesseminar mit Klaus Douglass soll uns dazu helfen. Er wird mit uns zurückschauen, welches die Grundlagen und Grundentscheidungen der Reformation des 16. Jahrhunderts gewesen sind, um dann die Frage aller Fragen zu stellen: Wie muss sich eine Kirche oder Gemeinde heute aufstellen, um sich mit Recht auf die Reformation berufen zu können und die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können?
Dr. Klaus Douglass, geb. 1958 in Lausanne/Schweiz, studierte Theologie und Philosophie, und war von 1989 bis 2009 Gemeindepfarrer in Niederhöchstadt bei Frankfurt. Seit 2010 ist er theologischer Referent seiner Landeskirche im Zentrum Verkündigung in Frankfurt am Main. Er ist verheiratet.
Als erfolgreicher Autor vieler Bücher wie "Glaube hat Gründe", "Die neue Reformation", "Expedition zum ICH", "Beten" u.a. ist er bekannt durch eine rege Seminartätigkeit in und außerhalb Deutschlands.

Kosten
Für ehrenamtlich und freiwillig Mitwirkende in der Kirchgemeinde Jegenstorf Urtenen ist die Teilnahme kostenlos. Weitere Interessierte zahlen SFr. 40.– inkl. Teilnehmerunterlagen und Mittagessen.

Anmeldung
bitte bis 20. November 2017 senden an:
Kurt Bienz, Iffwilstr. 2, 3303 Jegenstorf, kurt.bienz@kirche-jegenstorf.ch
oder direkt hier » Die neue Reformation


Bereitgestellt: 28.07.2017     Besuche: 60 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch